Methodentraining

In der 2. und 4. Klasse machen alle SchülerInnen ein zweitägiges Methodentraining nach Klippert. Dabei setzen sie sich damit auseinander zu welchem Lerntyp sie eher gehören, also wie sie gut lernen können. Sie lernen elementare Lern- und Arbeitstechniken und werden zu Kommunikation und Argumentation angeleitet. Die übersichtliche Gestaltung von Heftseiten und Plakaten gehört ebenso zu diesem Training, wie sinnerfassendes Lesen. Methoden wie Nachschlagen, Markieren, Exzerpieren, Strukturieren und Visualisieren und Tipps um sich gezielt auf Schularbeiten und Tests vorzubereiten, runden das Training ab.

Was beim Methodentraining gelernt wird, kann in allen Unterrichtsgegenständen und bei unterschiedlichen Unterrichtsmethoden angewandt werden.

 

Beispiele:

Kugellager

Zu einem vorgegebenen Thema machen sich alle zunächst eigene Notizen. Die Gesprächspartner stehen in einem Innen- und Außenkreis gegenüber und tauschen ihr Wissen aus. Die Kreise drehen sich gegenläufig, wodurch die Gesprächspartner wechseln.

Dabei erkennen die SchülerInnen wie gut die von ihnen erstellten Notizen sind, welche wesentlichen Punkte aus einem Text erfasst werden sollten, wie Information weitergegeben werden kann und welche Methoden dabei am effizientesten sind. Im Plenum findet schließlich eine Auswertung der Erfahrungen statt.


Lernplakatmethode

Diese Methode dient der Visualisierung und Präsentation von Arbeitsergebnissen. Gruppen bearbeiten ein vorgegebenes Thema mit Hilfe eines Plakates. Gemeinsam müssen sich die SchülerInnen auf die Wahl der Formen, Farben und der Anordnung auf dem Plakatuntergrund festlegen. Das Plakat wird mit Kurzreferaten der Klasse vorgestellt und aufgehängt. Wiederum wird im Plenum eine Auswertung der Erfahrungen diskutiert.

graphic

 

4. Klassen 2017:

4. Klassen 2014:

2. Klassen 2014:

4. Klassen 2013:

2. Klassen 2012:

4. Klassen 2012: